Funktionen der FAUcard für weitere an der FAU tätige Personen und Gäste der FAU


Übersicht über die Funktionen der FAUcard

  • Ausweis für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg
  • Geldbörse des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg
    • Aufladbare elektronische Geldbörse auf dem Chip im Kartenkörper
    • Bezahlung in den Mensen und Cafeterien und an den Getränke- und Snackautomaten des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg
    • Bezahlung von Privatkopien an den Kopierern mit Kartenleseterminals in der FAU
    • Bezahlung an Akzeptanzstellen innerhalb der FAU
    • [Mehr dazu lesen...]
  • Ausweis für die elektronische Zutrittskontrolle
  • Ausweis für die elektronische Arbeitszeiterfassung
  • Ausweis der Zugehörigkeit zur Universität Erlangen-Nürnberg
    • Akademische Grade und Titel (optional), Name, Rufname, Lichtbild (optional) als dauerhafter Aufdruck auf der Vorderseite der Karte
    • Angaben zum Zugörigkeitszeitraum auf einem wiederbeschreibbaren Feld auf der Vorderseite der Karte
    • [Mehr dazu lesen .....]

 

Die Funktion Bibliotheksausweis

  • Die Funktion Bibliotheksausweis wird durch den Strich- und Zahlencode der Universitätsbibliothek auf der Rückseite der FAUcard realisiert.

  • Wenn Sie bereits einen Benutzerausweis der Universitätsbibliothek besitzen, sind diese Angaben auf Ihrer FAUcard mit denen auf Ihrem bisherigen Bibliotheksausweis im allgemeinen identisch. Bevor Sie Ihre FAUcard aber künftig als alleinigen Bibliotheksausweis verwenden, sollten Sie diesen einmal bei einem Ausleih- oder Rückgabevorgang an den Schaltern der UB getestet haben. Wird die Karte von den elektronischen System der UB erkannt, können Sie Ihren bisherigen Ausweis entweder durch mehrmaliges Zerschneiden selbst unbrauchbar machen oder in der Universitätsbibliothek zurück geben.

  • Wenn Sie noch keinen Benutzerausweis der Universitätsbibliothek besitzen, müssen Sie einmalig online die „Allgemeine Benutzungsordnung der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (ABOB)“ akzeptieren, um die FAUcard als Ausweis für die Universitätsbibliothek nutzen zu können. Beachten Sie hierzu bitte unseren entsprechenden FAQ-Beitrag.

  • Bei Fragen zur FAUcard in ihrer Funktion als Bibliotheksausweis wenden Sie sich bitte direkt an den Infodesk der Universitätsbibliothek

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Bibliotheksfunktion.

Nach oben

Die Funktion elektronische Geldbörse

  • Im Chip der FAUcard ist eine elektronische Geldbörse für alle Bezahlvorgänge im Bereich des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg untergebracht. Diese Geldbörse kann auch für das Anfertigen von nicht-dienstlichen (=privaten) Kopien und Drucken an allen in der Universität aufgestellten Geräten mit Kartenleseterminals genutzt werden; der Preis pro Kopie/Druck beträgt derzeit einheitlich 0,05 €. (Für das dienstliche Kopieren finden weiterhin die an die Einrichtungen der FAU ausgegeben Kopierkarten mit dem Aufdruck „Dienstliche Kopierkarte/Staff Copy Card“ Verwendung. Diese dürfen aus haushaltsrechtlichen Gründen nicht für Privatkopien und –drucke verwendet werden).

  • Die elektronische Geldbörse kann an allen Aufwerteautomaten in den Mensen und Cafeterien und an den zentralen Kopierstandorten der Universität mit 5-, 10-, 20- oder 50-Euro-Scheinen bis zu einem Betrag von 100 Euro aufgewertet werden.

  • Falls Sie bereits eine Studentenwerkskarte für Gäste (sog. grüne Mensakarte) besitzen, können Sie diese an den Zentralkassen des Studentenwerks in Erlangen (Langemarckplatz 4 - Studentenhaus) oder Nürnberg (Andreij-Sacharow-Platz 1 - Studentenhaus) zurückgeben und sich das darauf befindliche Guthaben einschließlich Kartenpfand zurückerstatten lassen.

  • Die auf der FAUcard aufgebrachte Geldbörse des Studentenwerks kann außerdem auch an den folgenden Akzeptanzstellen als Zahlungsmittel eingesetzt werden:
  • Weitere Informationen zu den Bezahlfunktionen der FAUcard im Bereich der Mensen etc. finden Sie auf den diesbezüglichen Seiten des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg.


  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Geldbörsenfunktion.

  • Bitte beachten Sie, dass die auf der FAUcard aufgebrachte Geldbörse nicht in der Palmeria des Universitätsklinikums verwendet werden kann, da diese nicht vom Studentenwerk betrieben wird.

Nach oben

Die Funktion elektronische Zutrittskontrolle

  • Die Funktion elektronische Zutrittskontrolle betrifft die Anlagen des Systems SIPORT. Diese Schließanlagen der Universität für den Zugang zu Parkplätzen, Gebäuden und Räumen sind durch die FAUcard nutzbar.

  • Allerdings müssen für Ihre FAUcard erst beim jeweils zuständigen Schließanlagenverwalter die entsprechenden Berechtigungen für Sie eingetragen werden. Falls Sie nicht wissen, wer der Schließanlagenverwalter für eine bestimmte Schließanlage ist, wenden Sie sich bitte an das Referat G3 der Zentralen Universitätsverwaltung. Zugänge zu zentral bewirtschafteten Parkplätzen vergibt das Referat H3 der Zentralen Universitätsverwaltung nach den dafür geltenden persönlichen Antragsvoraussetzungen.

  • Falls Sie Fragen zur elektronischen Zutrittskontrolle haben, wenden Sie sich bitte jeweils zunächst an den/die Verwalter/-in der Schließanlage, für die Sie die Funktionen der elektronischen Zutrittskontrolle benötigen. Angaben über die jeweils zuständigen Personen erhalten Sie bei Bedarf vom Referat G3 - Elektrotechnik der ZUV unter der E-Mail-Adresse siport@fau.de.

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Schließfunktion.

Nach oben

Die Funktion elektronische Zeiterfassung

  • Die Funktion elektronische Zeiterfassung betrifft das System AIDA. Alle Einrichtungen der Universität, deren Angehörige an diesem System teilnehmen, verwenden hierfür ausschließlich die FAUcard.

  • Damit dem Zeiterfassungssystem AIDA Ihre FAUcard ID bekannt wird, teilen Sie diese bitte dem für Sie zuständigen Zeiterfassungsbeauftragten mit. Sie befindet sich auf der Rückseite Ihrer FAUcard.

Die Funktion Sichtausweis

  • Auf der Vorderseite Ihrer FAUcard befindet sich ein ca. 1,5 cm hoher grauer Streifen, auf dem bei der Ausgabe der Karte Angaben zu Ihrem Zugehörigkeitsstatus zur FAU und in manchen Fällen zur Gültigkeitsdauer der Karte aufgedruckt sind. Mit diesen Angaben können Sie vor externen Stellen Ihre Zugehörigkeit zur FAU nachweisen.

  • Der Aufdruck kann von der Karteninhaberin/dem Karteninhaber bis zum Ende des tatsächlichen Zugehörigkeitsverhältnisses zur FAU mehrfach erneuert oder durch Nutzung der entsprechenden Funktionen in der FAUcard-Verwaltung des IdMS mit anschließender erneuter Validierung der Karte auch geändert werden. (Personen ohne eigenen IdMS-Zugang wenden sich fuer die Deaktivierung der Sichtausweisfunktion an das FAUcard-Servicebüro).

  • Wenn Sie gleichzeitig Mitglied in mehreren Gruppen sind, die zum Erhalt einer FAUcard für weitere an der FAU tätige Personengruppen und Gäste berechtigt sind, können Sie im IdMS-Portal selbst entscheiden, welcher Status auf Ihre FAUcard aufgedruckt wird. Nach Änderung des aufzubringenden Status ist eine Aktualisierung des wiederbeschreibbaren Streifens an einer der Validierungsstationen durch Sie notwendig.

  • Bei Fragen zur FAUcard in ihrer Funktion als Sichtausweis wenden Sie sich bitte direkt an das FAUcard-Servicebüro.

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Sichtausweisfunktion.

 

Nach oben