Funktionen der FAUcard für die Studierenden


Übersicht über die Funktionen der FAUcard

  • Studierendenausweis der Universität Erlangen-Nürnberg
    • Name, Lichtbild, Matrikelnummer als dauerhafter Aufdruck auf der Vorderseite der Karte
    • Angabe der Semestergültigkeit auf einem wiederbeschreibbaren Feld auf der Vorderseite der Karte
    • [Mehr dazu lesen .....]
  • Ausweis für die Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg
  • Geldbörse des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg
    • Aufladbare elektronische Geldbörse auf dem Chip im Kartenkörper
    • Bezahlung in den Mensen und Cafeterien und an den Getränke- und Snackautomaten des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg
    • Bezahlung an den Kopierern der FAU
    • Bezahlung an Akzeptanzstellen innerhalb der FAU
    • [Mehr dazu lesen...]
  • Ausweis für die elektronische Zutrittskontrolle

 

Die Funktion Studierendenausweis (Ausgabe, Aktualisierung der Semestergültigkeit)

  • Die Funktion Studierendenausweis wird auf der Vorderseite der FAUcard durch folgende Merkmale realisiert: Vor- und Zuname des/der Studierenden, ggfs. akademischer Grad, Lichtbild, Matrikelnummer, Angabe der Semestergültigkeit.

  • Bei der Ausgabe der FAUcard ist auf dem wiederbeschreibbaren Streifen auf der Vorderseite der Karte bereits ein erster Gültigkeitsaufdruck aufgebracht. Er ist in den Folgesemestern durch die Studierenden an einer der Validierungsstationen selbst zu aktualisieren. Dabei wird der zuvor aufgebrachte Aufdruck gelöscht und durch den neuen aktuellen Aufdruck ersetzt.
    Bitte beachten Sie: Die Nutzung der elektronischen Funktionen Ihrer FAUcard ist unabhängig von der Aktualisierung der aufgedruckten Gültigkeitsdauer. Die elektronischen Funktionen Ihrer FAUcard verlängern sich automatisch mit Ihrer erfolgreichen Rückmeldung. Die Validierungsautomaten verändern ausschließlich den optisch lesbaren Aufdruck auf Ihrer FAUcard.
    Alle dafür relevanten Informationen finden Sie auf der Seite Aktualisierung der aufgedruckten Gültigkeitsdauer der FAUcard.

  • Bei Fragen zur FAUcard in ihrer Funktion als Studierendenausweis wenden Sie sich bitte direkt an die Studentenkanzlei.

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Ausweisfunktion.

Nach oben

Die Funktion Bibliotheksausweis

  • Die Funktion Bibliotheksausweis wird durch den Strich- und Zahlencode der Universitätsbibliothek auf der Rückseite der FAUcard realisiert.

  • Wenn Sie vor dem Wintersemester 2011/12 noch keinen studentischen Benutzerausweis der Universitätsbibliothek besessen haben, müssen Sie einmalig online die „Allgemeine Benutzungsordnung der Bayerischen Staatlichen Bibliotheken (ABOB)“ akzeptieren, um die FAUcard als Ausweis für die Universitätsbibliothek nutzen zu können. Beachten Sie hierzu bitte unseren entsprechenden FAQ-Beitrag.

  • Die Universitätsbibliothek akzeptiert für Ausleih- und Rückgabevorgänge durch FAU-Studierende ab Wintersemester 2011/12 nur noch die FAUcard als Ausweis. Wenn Sie vor dem Wintersemester 2011/12 bereits einen Benutzerausweis der Universitätsbibliothek besessen haben, so machen Sie diesen nach Erhalt der FAUcard deshalb entweder durch mehrmaliges Zerschneiden selbst unbrauchbar oder geben Sie ihn in der Universitätsbibliothek zurück.

  • Bei Fragen zur FAUcard in ihrer Funktion als Bibliotheksausweis wenden Sie sich bitte direkt an den Infodesk der Universitätsbibliothek.

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Bibliotheksfunktion.

Nach oben

Die Funktion Geldbörse

  • Die Funktion Geldbörse wird durch die auf dem Chip der FAUcard untergebrachte elektronische Geldbörse realisiert.

  • Mir ihr können sämtliche Bezahlvorgänge an den Kassen in den Mensen, Cafeterien und an etlichen Getränke- und Snackautomaten des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg in Erlangen und Nürnberg, an allen Kopierern mit Kartenleseterminals erledigt werden.

  • Die FAUcard ersetzt damit seit dem 10.10.2011 die vor dem Wintersemester 2011/12 gültige Mensakarte für Studierende und die Kopierkarte der Fa. RICOH. Die studentische Mensakarte wird in den Räumen des Studentenwerks zurückgenommen. Bei der Rücknahme wird das noch vorhandene Guthaben und das für die Karte bezahlte Pfand in bar ausbezahlt.
    Wichtiger Hinweis: Falls Sie Ihre vor dem Wintersemester 2011/12 ausgegebene Mensakarte auch bereits im Rahmen der elektronischen Zutrittskontrolle verwenden, dürfen Sie diese allerdings einstweilen noch nicht zurückgeben; lesen Sie deshalb in diesem Fall bitte unbedingt die Hinweise beim Punkt „Die Funktion Elektronische Zutrittskontrolle“.

  • Die auf der FAUcard aufgebrachte Geldbörse des Studentenwerks kann auch an den folgenden Akzeptanzstellen als Zahlungsmittel eingesetzt werden: In Absprache mit dem Studentenwerk können weitere Akzeptanzstellen eingerichtet werden. Dazu muss mit dem Studentenwerk ein Vertrag abgeschlossen werden. Es entstehen einmalige und laufende Kosten für die zum Betrieb der Akzeptanzstellen notwendige Hard- und Software. Nähere Auskünfte erteilt das Studentenwerk.

  • Weitere Informationen zu den Bezahlfunktionen der FAUcard im Bereich der Mensen etc. finden Sie auf den diesbezüglichen Seiten des Studentenwerks Erlangen-Nürnberg.


  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Geldbörsenfunktion.

  • Bitte beachten Sie, dass die auf der FAUcard aufgebrachte Geldbörse nicht in der Palmeria des Universitätsklinikums verwendet werden kann, da diese nicht vom Studentenwerk betrieben wird.

Nach oben

Die Funktion Elektronische Zutrittskontrolle

  • Die Funktion elektronische Zutrittskontrolle betrifft die Anlagen des Systems SIPORT. Diese Schließanlagen der Universität für den Zugang zu Parkplätzen, Gebäuden und Räumen sind durch die FAUcard nutzbar.

  • Allerdings müssen für Ihre FAUcard erst beim jeweils zuständigen Schließanlagenverwalter die entsprechenden Berechtigungen für Sie eingetragen werden. Falls Sie nicht wissen, wer der Schließanlagenverwalter für eine bestimmte Schließanlage ist, wenden Sie sich bitte an das Referat G3 der Zentralen Universitätsverwaltung. Zugänge zu zentral bewirtschafteten Parkplätzen vergibt das Referat H3 der Zentralen Universitätsverwaltung nach den dafür geltenden persönlichen Antragsvoraussetzungen.

  • Falls Sie Fragen zur elektronischen Zutrittskontrolle haben, wenden Sie sich bitte jeweils zunächst an den/die Verwalter/-in der Schließanlage, für die Sie die Funktionen der elektronischen Zutrittskontrolle benötigen. Angaben über die jeweils zuständigen Personen erhalten Sie bei Bedarf vom Referat G3 - Elektrotechnik der ZUV unter der E-Mail-Adresse siport@fau.de.

  • Bitte beachten Sie auch unsere FAQs zur Schließfunktion.

 

Nach oben